Unsere Geschichte

Bild: Feuerwehr Pölling Vorgänger 1902
Freiwillige Feuerwehr Pölling 1902

Frühe Zeiten bis 1950

In der Geschichte des Dorfes Pölling ist wiederholt von verheerenden Bränden im Zuge kriegerischer Unruhen die Rede. Im Verlauf des Landshuter Erbfolgekriegs wird der Ort 1504 abgebrannt. Der 30jährige Krieg (1618-1648) brachte nicht nur Zerstörung durch Raub und Brandschatzung, sondern verzögerte durch die gravierenden Bevölkerungsverluste auch den Wiederaufbau. Während des 18. Jahrhunderts wurde jene Generation aufs Neue in Angst und Schrecken versetzt: 1703 während des Spanischen Erbfolgekriegs, 1743/44 während des Österreichischen Erbfolgekriegs und zuletzt 1796 während der napoleonischen Kriege. Am 21. August 1796 wurde z. B. in Holzheim durch französische Soldaten ein Anwesen allein deshalb in Brand gesteckt, um ein weit sichtbares Zeichen für den Versammlungsort zu haben.

 

Zur planmäßigen Gründung Freiwilliger Feuerwehren als gemeindliche Institution kam es erst im Zuge der Bildung des Bayerischen Landesfeuerwehrverbands 1868. Er setzte sich zum Ziel, den Ausbau des öffentlichen Feuerlöschwesens mit behördlicher Unterstützung voranzutreiben. Zur Umsetzung kam dieses Ziel v. a. nach Ende des deutsch-französischen Kriegs 1870/71 bzw. nach der Reichsgründung während einer Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs. In diesem Zusammenhang ist auch die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Pölling zu sehen.

 

Auch wenn keine Gründungsurkunde und kein Protokoll einer Gründungsversammlung überliefert ist, kann davon ausgegangen werden, daß spätestens im Laufe des Jahres 1871 bzw. zu Beginn des Jahres 1872 die Freiwillige Feuerwehr Pölling gegründet wurde. Denn die Formierung einer entsprechend ausgebildeten Mannschaft war Voraussetzung dafür, daß die kostspielige Anschaffung einer Feuerlöschpumpe überhaupt sinnvoll zu rechtfertigen war. Am 17. Januar 1872 wurde zwischen der Gemeinde Pölling und der Maschinenfabrik Johann Wilhelm Engelhardt in Fürth ein Vertrag über den Ankauf einer handbetriebenen Pumpe, eines sog. Wergel, mit allem Zubehör geschlossen. Der Preis betrug stolze 795 Gulden. Der Pumpenkauf war über die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr hinaus gut vorbereitet: bereits 1871 war auf dem Gänseanger ein Feuerweiher angelegt worden, um während trockener Monate genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben. 1872 wurde zusätzlich der Brunnen beim Urlbauer (Bergstr. 10) dorthin verlegt. Untergebracht war das neue technische Gerät in einem Requisitenhaus in der St.-Martin-Straße in der Nähe der Hauptstraße.
 

Am 6. Januar 1879 trat die Feuerwehr Pölling dem bayerischen Landesfeuerwehrverband bei.

 

Aus Überschüssen der Lokalmalzaufschlagkasse (Aufschlag auf die Biersteuer) konnten im Jahr 1893 ein zusätzlicher Wasserzubringer und 100 Meter Schlauch zum Preis von 500 Mark von der Firma Christian Braun in Nürnberg erworben werden.

Bild: Pölling Feuerwehr Vorgänger Übung
Unsere Vorgänger der FF Pölling bei einer Übung in der Bergstraße an der Einmündung Höllbachstraße

Da sich das alte Feuerwehrhaus als Verkehrshindernis erwies, wurde es 1926 durch einen Neubau an der Stelle ersetzt, wo heute der Gänselieselbrunnen steht. 1950 wurde es wiederum durch ein neues Feuerwehrgerätehaus im Anschluß an das Lagerhaus des Darlehenkassenvereins Pölling (Raiffeisenbank) abgelöst. 20 Jahre später verlegte die Freiwillige Feuerwehr ihren Stützpunkt in die Sportheimstraße. Von 1970 bis 1972 entstand hier das heute noch bestehende, allerdings 2000/2001 großzügig erweiterte Feuerwehrhaus.

Ab 1950

Die technische Ausstattung der Pöllinger Wehr erfuhr 1958 durch die Anschaffung eines Feuerwehranhängers mit einer TS 8 (Tragkraftspritze) eine erste Verbesserung. 1971 wurde ein neues TSF-Einsatzfahrzeug gekauft (Ford Transit), das bis 2003 im Einsatz war. 

 

Neben der Verantwortung für hoheitliche Aufgaben zum Schutze der Bevölkerung leistet die Freiwillige Feuerwehr Pölling einen entscheidenden Beitrag zur Identität der ehemals selbständigen Gemeinde Pölling, die seit 1972 Stadtteil von Neumarkt ist. Nach Kriegsende fungierte zunächst Bürgermeister Josef Rupp als Vorstand, Kommandant war Michael Gärtner. Die Feuerwehrchronik verzeichnet dann erstmals am 30. März 1947 eine Vollversammlung, in der Georg Fuchs als Vorstand und Kommandant gewählt wurde. Kreisbrandinspektor war damals der ehem. Pöllinger Kommandant Michael Gärtner.

Bild: Pölling 1972
Pölling Ortseinfahrt B 8 von Neumarkt aus kommend 1972
Bild: Pölling Neumarkt Nürnberger Straße
Pölling von Neumarkt aus der Nürnberger Straße
Bild: Pölling Neumarkt Feuerwehr Drehleiter
Kirche St. Martin Pölling, Blick von der Drehleiter der FF Neumarkt aus 1972

Zurecht feierte man 1972 mit einem großartigen Fest das 100-jährige Gründungsjubiläum mit Fahnenweihe und Kreisfeuerwehrtag. Die Tage vom 14. bis 16. Juli bescherten Pölling und der ganzen Region ein Festprogramm, an dem über 100 Vereine und Musikkapellen beteiligt waren. Ein bunter Abend, Kindernachmittag, Festgottesdienst, Schauübung, Festzug und Festabend brachten Jung und Alt auf die Beine. Zugleich konnte Kommandant Johann Aigner bei der Einweihung des neuen Gerätehauses vom letzten Bürgermeister der Gemeinde Pölling, Josef Ochsenkühn, die Schlüssel entgegennehmen. Die neue Fahne zeigt die Pöllinger Pfarrkirche und den Wahlspruch „Helfen im Not, ist unser Gebot.“ Patenverein war die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt.

Bild: Feuerwehrfest Pölling 1972
Festplatz anlässlich des Feuerwehrfestes 1972 im Münchshof in Pölling.

Erst 1983 feierte man am 16. und 17. April das 110jährige Gründungsfest mit Gottesdienst, Kameradschaftsabend und Filmvorführung über die 100-Jahrfeier.

 

Am 10. August 1983 wurden wir zu einem Großbrand am Anwesen Härteis gerufen. Alle umliegenden Feuerwehren kamen zum Brandherd um das Feuer zu löschen. Nur dem raschen und tatkräftigen Eingreifen der Feuerwehren ist es zu verdanken, dass der gesamte Viehbestand gerettet werden konnte. Die Scheune und Erntevorräte wurden ein Raub der Flammen.

 

Großeinsatz bedeutete auch das Jahrhunderthochwasser am 31. Mai 1985. Von vielen Kellern, besonders die in der Nähe des Maierbaches, musste das eingedrungene Wasser gepumpt werden. Das Problematische waren die Keller mit Heizöltanks, da bei Eindringen des Wassers große Gefahr bestand, dass Heizöl mit ins Grundwasser fließt. Beim Gasthaus Fleischmann wurden mehrere Auto von den Fluten mitgerissen.

 

1991 wurde die FF Pölling zum Großbrand in der Schreinerei Kapfer gerufen. Es brannte der Dachstuhl der Schreinerei, es galt das Übergreifen der Flammen auf das Spänesilo, die gelagerten Farben und Lacke und  das Wohnhaus zu verhindern. Die Flammen konnten mit Hilfe der FF Neumarkt gelöscht werden.

 

Am 03. Oktober 1994 fand die Einweihung des Hl. Florians mit anschließenden Frühschoppen statt.

 

Am 1. April 1999 wurden die ersten sechs Damen in den aktiven Dienst aufgenommen.

Bild: Feuerwehr Pölling Jugendgruppe 2000
Feuerwehr Pölling mit Jugendgruppe 2000

1999 legte die neu gegründete Jugendgruppe im Oktober das bayerische und im April 2000 das deutsche Jugendleistungsabzeichen ab. Die Jugendgruppe des Jahres 2003 absolvierte im Oktober 2003 das bayerische Jugendleistungsabzeichen mit Erfolg. Seit dieser Zeit besteht die Jugendgruppe der Feuerwehr Pölling und legt regelmäßig Jugendleistungsprüfungen ab.

 

Seit 2003 ist die Freiwillige Feuerwehr Pölling eingetragener, gemeinnütziger Verein.

Bild: Jugendleistungsprüfung Bayern Neumarkt Pölling
Jugendleistungsprüfung der Jugendgruppe der FF Pölling 2000 bei der FF Neumarkt

Unsere Feuerwehr seit 2000

In den Jahren 2000 und 2001 wurde das seit 1972 stehende und in die Jahre gekommene Feuerwehrgerätehaus saniert und erweitert. Mit starker Eigenleistung aller Angehörigen konnten unter anderem dringend notwendige sanitäre Anlagen und ein Schulungsraum verwirklicht werden.

 

Die Bausumme betrug etwa 300.000 DM und das Gebäude wurde am 04.11.2001 feierlich an die Feuerwehr übergeben und erhielt den kirchlichen Segen.

Im Februar 2003 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Pölling ihr derzeitiges Einsatzfahrzeug. Nach über 30 Jahren Dienstzeit des alten Fahrzeuges, einem Tragkraftspritzenfahrzeug Ford Transit, wurde die Feuerwehr Pölling mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug Mercedes Sprinter ausgestattet.

 

2003 wurde eine neue Vereinssatzung erstellt, die Eintragung ins Vereinsregister am Amtsgericht Neumarkt und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit am Finanzamt Amberg beantragt. In der Kreisfeuerwehrverbandversammlung am 14. Oktober 2003 wurde unsere Kameradin Susanne Nißlbeck zur Frauenbeauftragte des Kreises gewählt.

 

2003 besteht die FF Pölling aus 90 Mitgliedern, die aus 5 weiblichen und 47 männlichen aktiven Mitgliedern, aus 5 weiblichen und 5 männlichen Feuerwehranwärtern unter 18 Jahren und 28 passiven Mitgliedern bestehen.

 

Anlässlich des bevorstehenden 125-jährigen Jubiläums wurde das 1872 erwobrbene „Wergl“ im Jahr 2003 durch unsere Kameraden Marcus Mertl und Marco Seitz von Grund auf restauriert. Kamerad und Künstler Arnold Friedel kreiert im selben Jahr ein neues Vereinstaferl und  überreicht dieses als Geschenk.

Bild: Pölling Neumarkt Feuerwehr Jugendgruppe 2004
Feuerwehr Pölling mit Jugendgruppe 2004

Im Jahr 2004 feierte die Feuerwehr Pölling ihr 125-jähriges Gründungsfest vom 18. - 20. Juni. Das Festgelände befand sich hierbei überhalb des Sportgeländes des SV Pölling am Hausheimer Weg. An drei Tagen wurde gefeiert. Nach der Rocknacht am 18.06.2004 mit "Savage Troop" wurde am Samstag ein Fussballturnier aller Pöllinger Vereine abgehalten. Am Abend nach dem Totengedenken wurde am Bayerischen Abend mit den "Eslarnern" gefeiert. Am Sonntag, 20.06.2004 wurde der Gottesdienst im Festzelt abgehalten und nach dem Festzug durch Pölling mit über 100 Vereinen bei Musik der "Malefiz Bayern" gefeiert.

Über 30 Jahre kämpften die Pöllinger um den Bau einer Ortsumgehung. Am17.Oktober 2004 war diese Schlacht gewonnen. Anlässlich der Einweihung diese Umgehung mit „Pöllinger Kreisel“ fand am Sportplatz das erste Pöllinger Bürgerfest statt. Alle Vereine beteiligen sich dabei. Die Feuerwehr übernahm den Zeltaufbau und wirkte bei der Schauübung mit der Feuerwehr Neumarkt und dem Bayerischen Roten Kreuz mit. Seit diesem Jahr soll Jährlich ein Bürgerfest für alle Pöllinger organisiert von den Vereinen stattfinden. Als Platz dafür wird der Bereich auf der Hauptstraße zwischen Siedler- und Bergstraße gewählt. Die Feuerwehr übernimmt die Bewirtung der Pilsstandes.

 

In den folgenden Jahren unternahm die Feuerwehr Pölling verschiedene Vereinsausflüge z.B. nach Würzburg, zum Almabtrieb nach Österreich oder nach Bamberg. Aktivitäten wie Grillfeste, Faschingsbälle, Sitzungen und Unterrichte sowie die St. Martinskirwa werden im Feuerwehrhaus abgehalten.

St. Martinskrichweih 2007 Feuerwehr Pölling
St. Martinskrichweih 2007 Feuerwehr Pölling
Bild: Kirchweih St. Martin Feuerwehr Pölling Neumarkt
St. Martinskirchweih 2014 Feuerwehr Pölling

Anlässlich der Hochzeit eines Kameraden im September 2007 führen einige „junge“ Aktive erstmalig den Brauch des Spalier-stehens ein. Die Mitglieder postieren sich vor der Kirchentüre und bilden eine große Spirale aus mehreren aneinander gekuppelten, sich unter Druck befindenden C-Schläuchen, durch die das Brautpaar hindurch schreitet. Am Ende des Spaliers wartet auf sie ein gravierter, gefüllter Bierkrug - überreicht vom Vorstand und Kommandanten.  Dies sollte ab sofort beibehalten werden.

 

Im März 2007 beschließt die Vorstandschaft die passiven Mitglieder wieder mit Ausgehuniformen auszustatten. Dies erfolgt aufgrund der spärlichen Verfügbarkeit der aktiven Mitglieder während der Arbeitszeiten bei Beerdigungen und anderen Anlässen. Auch für Vereinsfotos und Feste werden die passiven wieder eingekleidet.

 

Um sich bei, immer häufiger werdenden, Einsätzen gut organisiert verständigen zu können beschafft die Wehr in Jahr 2008 drei eigene Handsprechfunkgeräte für den 2-Meter-Funkbereich. Der Kauf der Funkgeräte belastet die Vereinskasse mit ca. 1.950,- € ist aber eine unabdingbare Anschaffung, da dies zu diesem Zeitpunkt (noch) nicht im Budget der Stadt für Ortsfeuerwehren enthalten ist.

Auch die Organisation und Struktur der Feuerwehr passte sich der Zeit an. So wurden aus mehreren kleineren Gruppen aus Organisations- und Fortbildungsgründen zwei Großgruppen gebildet. Es werden zielgerichtet Übungen an besonders gefährdeten Objekten wie Industrieanlagen im Gewerbegebiet oder öffentlichen Gebäuden, wie beispielsweise Kindergarten und Schule, durchgeführt. Bei Ortsbegehungen in Pöllinger Betrieben werden Kenntnisse zu besonderen Gefahren und Löschwasserversorgung vermittelt. Weiter werden in den Wintermonaten Schulungen zu diversen feuerwehrspezifischen Tehmen, wie beispielsweise Erste Hilfe, Kaminbrände und Einsätze an Bahnanlagen abgehalten. Zudem werden externe Fortbildungen wie Motorsägenkurse, Bahnerdungskurse und Lehrgänge an der staatlichen Feuerwehrschule Regensburg forciert.

Bild: Feuerwehr Pölling Bahnerdung Bahnhof Neumarkt
Bahnerdungskurs am Bahnhof Neumarkt
Bild: Feuerwehr Pölling Neumarkt Kindertagesstätte Kinderkrippe
Ortsbegehung und Übung an der Kindertagesstätte "Haus der kleinen Füße" in Pölling
Bild: Feuerwehr Pölling Neumarkt Kindergarten
Ortsbegehung und Übung am Kindergarten St. Martin in Pölling

Die Jugendarbeit der Jahre 2000 bis 2010 zahlte sich aus und die Altersstruktur der Feuerwehr Pölling wurde immer Jünger. Der Großteil der aktiven Mannschaft ist derzeit unter 40 Jahren!

Bild: Feuerwehr Pölling Jugendgruppe Besichtigung Berufsfeuerwehr
Besichtigung der Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr Nürnberg mit der Jugendgruppe 2009

Um der Bevölkerung die Arbeit und das Engagement der Freiwilligen Feuerwehr ins Bewusstsein zu rufen und die Attraktivität für Junge Nachwuchsfeuerwehrler darzustellen lud die Feuerwehr Pölling am 02.August 2010 seit langer Zeit wieder zu einem Tag der offenen Tür. Nach dem Sonntagsgottesdienst der unserer Verstorbenen gewidmet war marschierten wir mit der Blaskapelle Pölling zum Frühschoppen ins Feuerwehrhaus. Nachmittags war das Feuerwehrhaus neben Kaffee und Kuchen, Leckereinen vom Grill und Bier vom Fass zu besichtigen. Highlight des Tages war sicherlich die große Schauübung unserer Aktiven zusammen mit der Drehleiter der FF Neumarkt. Von dieser aus konnte im Anschluss jeder Besucher einen Blick über Pölling genießen.

Bild: Schauübung Feuerwehr Pölling und Neumarkt mit Drehleiter
Schauübung der Feuerwehren Pölling und Neumarkt anlässlich des Tag der offenen Tür 2010
Bild: Feuerwehr Pölling Neumarkt 2013
Feuerwehr Pölling mit Jugendgruppe und passiven Mitgliedern 2013

Am 20. und 21.06.2014 nahm unsere Jugend am CTIF-Wettbewerb in Freystadt tei. An dieser großen Veranstaltung mit über 1000 teilnehmenden Jugendlichen aus ganz Bayern legten unsere Jugendlichen in Mannschaften aus dem Stadtgebiet Neumarkt zusammen mit den Feuerwehren Neumarkt, Stauf, Labersricht, Mühlen und Helena in Silber und Gold ab.

Bild: Feuerwehr Pölling CTIF Freystadt Jugendfeuerwehr
CTIF-Wettbewerb 2014 in Freystadt
CTIF-Wettbewerb 2014 in Freystadt
CTIF-Wettbewerb 2014 in Freystadt
Die Stockholzmusi spielt auf
Die Stockholzmusi spielt auf

Am 27.07.2014 lud die Feuerwehr Pölling die Bevölkerung wieder zum Tag der offenen Tür ein. Vorangegangen war am Abend zuvor unser 1. bayerischer Abend für die gesamte Bevölkerung am Feuerwehrhaus. Hier heizte uns die "Stockholzmusi" gemütlich ein.

 

 

Schauübung der Feuerwehr Pölling
Schauübung der Feuerwehr Pölling

Am Sonntag wurde der Gottesdienst für unsere verstorbenen Kameraden in der Kirche St. Martin abgehalten. Musikalisch begleitet wurde die Kirche von der Blaskapelle Pölling, welche im Anschluss an den Gottesdienst am Frühschoppen spielte.

Am Nachmittag wurde bei drei Schauübungen zusammen mit der Feuerwehr Rittershof und unserer Jugendgruppe Gerätschaft und Zusammenarbeit gezeigt.

Ab dem Frühjahr 2015 führte unser Kommandant die Ausbildung für die Einführung des Digitalfunkes durch. Der Kommandant der Feuerwehr Pölling Marcus Mertl bildet als Multiplikator die Aktiven der Feuerwehren Holzheim, Woffenbach, Rittershof, Labersicht und Pölling aus. Hierzu mussten alle Teilnehmer zum ersten Mal zu Hause online ein Elektronische Lernanwendung mit Prüfung ablegen, bevor sie in Unterrichten und Übungen an den Digitalfunkgeräten ausgebildet wurden. Nach aktuellem Stand soll der Digitalfunk als Einsatzfunk Mitte des Jahres 2016 den Analogfunk ablösen.

 

2015 rückte unsere Jugendgruppe komplett in den aktiven Dienst nach, so dass im Sommer 2015 eine neue Jugendgruppe eröffnet wurde. Diese belegte zusammen mit der Jugendfeuerwehr Stauf an der Jugendchallenge der Feuerwehr Neumarkt im September 2015 den zweiten Platz

Bild: Jugendgruppe der Feuerwehr Pölling 2015
Jugend der Feuerwehr Pölling holt den 2. Platz der Jugendchallenge der Feuerwehr Neumarkt 2015

Im September 2015 besuchte die Freiwillige Feuerwehr Pölling anlässlich des Vereinsausfluges das Oberbayerische Garmisch-Partenkirchen. Hier wurde die Olympia-Skisprungschanze besichtigt und eine kleinere Wanderung mit ausreichend Pausen durchgeführt.

Vereinsausflug der Feuerwehr Pölling 2015 nach Garmisch-Partenkirchen
Vereinsausflug der Feuerwehr Pölling 2015 nach Garmisch-Partenkirchen

Nach der theoretischen Ausbildung zur Einführung des Digitalfunkes im Sommer 2015 wurde in den Wintermonaten praktisch geübt. Hierzu trafen sich die Feuerwehren Pölling, Holzheim, Woffenbach, Rittershof, Labersricht und die Werkfeuerwehr Pfleiderer mehrfach in Pölling am Feuerwehrhaus, um anschließend mit den neuen Geräten zu üben.

Bild: Feuerwehr Pölling Digitalfunkübung
Funkübung zur Einführung des Digitalfunkes der Feuewehren Pölling, Labersricht und Rittershof am Sportgelände Pölling

Im Februar 2016 wurde der Schulungsraum in Eigenleistung komplett neu gestrichen. Für die Übernahme der Kosten für Material und Farbe geht hier ein herzliches Dankeschön an die Stadt Neumarkt.

Am 27.02.2016 nahm unsere Jugendgruppe mit einer Mannschaft am Fussballturnier der Jugendfeuerwehren des Landkreises Neumarkt in Berching teil.

In der Zeit von 14.01.2016 bis 09.04.2016 legten sieben Mitglieder unserer Feuerwehr die Grundausbildung im Feuerwehrdienst - den Truppmannlehrgang ab. Die Abschlussprüfung wurde am 09.04.2016 in der Feuerwache Neumarkt abgehalten. Die zahlreichen Ausbildungsstunden zuvor wurden auf alle Feuerwehren des Stadtgebietes aufgeteilt.

Am 09.05.2016 fand in Pölling zum vierten Mal eine praktische Digitalfunk-Übung für mehrere Stadtteilfeuerwehren statt. Im Nahbereich Pölling übten die Feuerwehren Stauf, Rittershof, Labersricht, Holzheim und Pölling verschiedene Einsatzszenarien mit Schwerpunkt Lagemeldung sowie die Kommunikation und Absprache zwischen den Wehren mit dem Digitalfunk.

Anlässlich des Feuerwehrfestes in Günching am 15.05.2016 startete die FF Pölling beim Festzug mit 28 Angehörigen unserer Wehr, fast die Hälfte der aktiven Mannschaft.

Am Samstag den 18.06.2016 fand am Feuerwehrhaus Pölling unser 3. bayerischer Abend für die gesamte Bevölkerung statt. Neben Leckereien vom Grill sowie Käse mit Riesenbrezen wurde Bier vom Faß und weitere Getränke am Pilsstand angeboten. Der gelungene Abend war sehr gut von der Bevölkerung besucht und wurde wie die Jahre zuvor musikalisch durch die Stockhoizmusi begleitet.

Herzlicher Dank gilt allen Helfern der Feuerwehr Pölling, insbesondere der Stockhoizmusi, der Druckerei Bögl sowie der Bäckerei Feihl und der Brauerei Glossner.

Im Juli nahmen Mitglieder der FF Pölling an mehreren Übungen zur technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen bei der FF Neumarkt teil.

Am 29.07.2016 legte eine Gruppe der Feuerwehr Pölling das Leistungsabzeichen die Gruppe im Löscheinsatz ab. Es wurden vier Abzeichen in Silber, drei der Stufe Gold-Blau und je ein mal Gold-Grün und Gold-Rot abgelegt. Als Vertreter der Stadt Neumarkt war Herr Stadtrat Reinhard Brock anwesend.

Am 14.08.2016 beteiligten wir uns zusammen mit den anderen Pöllinger Vereinen mit unserer Jugendgruppe und dem historischen Wergl, unserer historischen Handdruckspritze aus dem Jahr 1872, am Volksfestzug.

Am Nachmittag des 10.09.2016 übten die Feuerwehren Helena, Holzheim, Labersricht, Stauf, Pelchenhofen und Pölling gemeinsam an einem Objekt in Neumarkt. Bei der Übung wurde ein Tiefgaragenbrand mit mehreren vermissten Personen und verrauchten angrenzenden Gebäuden, sowie ein durch heisse Rauchgase entstandener Brand einer Hecke gemeinsam abgearbeitet.

Spezieller Dank geht hier an den 1. Kommandanten der Feuerwehr Holzheim Josef Haberler für die Organisation der Übung.

Am 25.09.2016 und 01.10.2016 führte die Freiwillige Feuerwehr Pölling Besichtigungen und Übungen bei der Firma Dahmit Garagen am Grünberg in Pölling durch. Zudem beteiligte sich die Freiwillige Feuerwehr Holzheim an einem Abend bei der Übung.

Nach der Besichtung des Betriebsgeländes wurden verschiedene Szenarien abgearbeitet.

Besonderer Dank hierbei geht an die Firma Dahmit für die gute Zusammenarbeit.

Am 14.10.2016 wurde das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" in zwei Gruppen abgenommen. Dabei legten zwei Mitglieder unserer Wehr das Abzeichen in Gold-Grün, fünf in Gold-Blau, einmal in Gold, drei in Silber und vier Mitglieder in Bronze ab.

Als Vertreter der Stadt war Stadtrat Richard Graf vor Ort und bedankte sich im Anschluss an die Abnahme bei den Teilnehmern und Ausbildern, sowie bei den Schiedsrichtern für die viele eingebrachte Zeit im Ehrenamt.

Insgesamt wurde das Leistungsabzeichen in diesem Jahr in drei Gruppen mit 24 Teilnehmern abgelegt.

Am 05.11.2016 fand die Herbstversammlung im Feuerwehrhaus in Pölling statt.

Neben aktuellen Informationen und anstehenden Terminen gab es einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr durch unseren 1. Vorstand Martin Rupp und 1. Kommandant Marcus Mertl.

Zudem wurde durch unseren 2. Kommandanten Markus Moll eine UVV-Beschulung zu Bränden von Photovoltaikanlagen durchgeführt.

 

Besonderer Höhepunkt des Abends war die Ernennung unseren langjährigen und verdienten Mitglieds Josef Hamata zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Pölling.

Josef Hamata war in seiner Zeit als aktives Mitglied der Feuerwehr Pölling lange Teil der Vorstandschaft als Jugendwart, 2. Vorstand, Schriftführer und immer sofort zur Stelle wenn eine helfende Hand benötigt wurde. Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Vergelt´s Gott für dein Engagement und unzählige Stunden für die Feuerwehr Pölling.

Am 14.12.2016 besuchten uns die Erzieherinnen des Kindergartens St. Martin und der Kindertagesstätte Haus der kleinen Füße aus Pölling. Grund hierzu war eine Brandschutzbeschulung und Unterweisung an tragbaren Feuerlöschern.

Im Februar und März 2017 wurden 10 Mitglieder unserer Feuerwehr zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet. Insgesamt nahmen 22 Angehörige der Feuerwehren Pölling, Stauf und Lauterhofen am Lehrgang teil. Nach bestandener Prüfung bedankte sich Stadtrat und Feuerwehrreferent Reinhard Brock bei den Teilnehmern, Lehrgangsleiter Max Reischböck und den Ausbildern der Feuerwehr Neumarkt.

Am 08.04.2017 fand in Stauf eine größere Gemeinschaftsübung statt bei dem sich die Feuerwehren Stauf, Woffenbach, Rittershof, Holzheim, Neumarkt und Pölling beteiligten. Ein Brand einer landwirtschaftlichen Scheune wurde mittels Raucherzeugern simuliert und es galten mehrere Personen im Gebäude als vermisst. So musste vorranging nach Personen im Gebäude gesucht werden, eine Brandbekämpfung durchgeführt und eine Schutzlinie für das angrenzende Gebäude errichtet werden.

Am 17.06.2017 feierten wir unseren bayerischen Abend im Feuerwehrgerätehaus zusammen mit der "D´Wirtshausmusi". Hierzu war die gesamte Bevölkerung eingeladen. Das Fest war gut besucht und alle hatten einen schönen Abend mit gemütlicher Musik, Leckereien vom Grill und Käse, sowie Bier vom Faß. Besonders begrüßen konnte unser Vorstand Martin Rupp die Stadträte Gisela und Günter Stagat, Richard Graf und Marco Gmelch.

Besonderer Dank gilt allen fleißigen Händen unserer Feuerwehr, sowie der Druckerei Bögl und Brauerei Glossner, sowie der Bäckerei Feihl! Vielen Dank an Alle!

Zusammenstellung von Peter Zürcher und Johann Meier zum 125-jährigen Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Pölling 2004. Fortgeführt ab 2003 durch Marcus Mertl und Martin Rupp.