Persönliche Schutzausstattung

Zur persönlichen Schutzaustattung der Feuerwehrangehörigen zählen in Bayern Feuerwehrschutzhose, Feuerwehrschutzjacke, Feuerwehrstiefel, Feuerwehrhandschuhe und der Feuerwehrhelm mit Nackenschutz.

Nach Bedarf wird ein Feuerwehr-Haltegurt zur Selbstsicherung angelegt.

 

Einige Ausrüstungsgegenstände, besonders für die kalte Jahreszeit, müssen jedoch aus privater Kasse zusätzlich beschafft werden. So rüsten sich unsere Mitglieder mit hochwertigeren Feuerwehrhandschuhen, warmer Unterbekleidung, Gesichtschutzvisieren oder durch private Zuzahlungen mit besseren Einsatzstiefeln aus.

Unsere Atemschutzgeräteträger verfügen über besondere Jacken und Hosen für den Atemschutzeinsatz.

Für den Fall das bei einem Einsatz mehrere Feuerwehren zusammenarbeiten, trägt der Gruppenführer zur schnelleren Erkennbarkeit eine blaue Funktionsweste.

Unsere Jugendgruppe trägt bis zum Eintritt in den aktiven Feuerwehrdienst den bayerischen Jugendschutzanzug.